Das Menschenbild bei den Indogermanen
Harald Bichlmeier / Andreas Opfermann (Hrsg.)

Studien zur historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft 9 (SHVS 9)

2017 · Kartoniert · 198 Seiten

ISBN 978-3-935536-78-3

64,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Erscheint Juli 2017.



Die Indogermanistik vermag über die Untersuchung des Indogermanischen (der indogermanischen Sprachen) ganz Wesentliches zur Erforschung des Menschenbildes (der Menschenbilder) der indogermanischen Sprachgemeinschaften und somit zur Kulturgeschichte beizutragen. In diesem Sinne gewährt der von zehn Spezialisten verfasste Band einen kleinen Einblick in das große Feld der Lebenswirklichkeit unserer sprachlichen Vorfahren, der Urindogermanen.
Schwerpunkte der Suche nach dem indogermanischen Menschenbild bilden Themen wie Herrschaftslegitimation, das Frauenbild, Selbstdarstellung der Gesellschaft mittels Verwandtschaftsbezeichnungen, Recht und Moral. Methodologisch äußerst anregend erweist sich dabei die kritische Auseinandersetzung mit den Grenzen der historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft und anderer beteiligter Disziplinen, etwa der Archäologie und Onomastik. Erschlossen wird der nicht nur für Anthropologen, (Kultur-)Historiker und Sprachhistoriker unverzichtbare Band durch ein Register.